So, nachdem nun auch der lästige (und leider auch teure) TÜV-Termin hinter uns lag konnten wir dann am 16.09.2013 in den 2. Urlaub 2013 starten:

Es ging an die Mosel.

Am 16.09.2013 starteten wir gegen 01.30 Uhr (Susanne hatte noch Dienst) und über Hamburg und die A 1 ging es ohne Stau oder andere Probleme nach Trier.

 

Basko war schon ganz gespannt!

 

Direkt an der Mosel haben wir dort auf dem Stellplatz übernachtet und am 17.09.2013 ging der Urlaub eigentlich erst richtig mit der Fahrt nach Longuich, auf den Stellplatz des Weingutes Feiten, los.

Dort standen wir in Mitten der Rebstöcke und erhielten den ersten Eindruck von der Mosel:

 

 

 

 

Nachdem wir uns dann mit einigem "Treibstoff" versorgt haben sind wir weiter an der Mosel entlang in Richtung Koblenz gefahren.

Die nächste Station war dann der Ort Kesten und dort standen wir unmittelbar an der Mosel:

 

Am Abend gab es dann noch ein kleines Tröpfchen aus der Gegend und am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg nach St. Aldegund. Dort haben wir einen Stellplatz gefunden, der "zufällig" gegenüber des Weingutes Oster mit seinem wunderbaren Gewölbekeller mit diversen Spezialitäten lag. Auf meinen Vorschlag, mich dort doch am Abend einzuschliessen wurde ich leider nur belächelt.....

Von St. Aldegund sind wir dann weiter nach Koblenz, zum Deutschen Eck, gefahren.

Unterwegs fiel uns dann noch ein, dass wir die "Treibstoffvorräte" noch ergänzen mussten und nach einem kurzen Zwischenstopp ging es dann nach Koblenz auf den Campingplatz genau gegenüber vom Deutschen  Eck:

 

Von Koblenz aus sind wir am Rhein entlang bis nach Remagen gefahren. Dort haben wir ein wirklich seltenes "Amphie-Car" auf dem Rhein gesehen:

 

Von dort aus ging es über den Möhnesee (Basko wollte den anscheinend austrinken)

und durch das Sauerland nach Lippstadt, wo wir noch einmal übernachteten.

Von Lippstadt sind wir dann noch über Bad Drieburg nach Höxter gefahren und haben dort direkt an der Weser übernachtet:

 

Dann kam es zu einem weiteren Highlight der  Urlaubsfahrt:

Das PUT-Treffen in Lauenförde:

Nach einem tollen Treffen haben wir uns schweren Herzens am Sonntag auf den Weg Richtung Norden gemacht.

Nach einem Zwischenstopp in Fassberg und auf dem Stellplatz in Stover Strand sind wir dann am Montag wieder zu Hause eingetroffen.

 

Insgesamt war die Tour 1820 km lang, wir haben 204,03 l Diesel getankt und "Treibstoff" haben wir in hohen und niedrigen Prozentzahlen verbraucht.....

 

 

Es war eine tolle Tour und die Mosel wird uns bestimmt noch einmal wieder sehen!

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!